Die Aufklärung über Ansteckungswege und der reflektierende Umgang mit Sexualität sind Grundvoraussetzungen für die Verhinderung von Neuinfektionen.
Die Kenntnis über Infektionsrisiken und Schutzmöglichkeiten reichen allein jedoch nicht aus, um Handlungsänderungen herbeizuführen, daher sind unsere Ziele in der AIDS-Prävention – gerade mit Jugendlichen – weitläufiger:

  1. Im Vordergrund steht die gegenwärtige Situation der Mädchen und Jungen mit Bezug auf ihre gemachten Erfahrungen mit Liebe, Partnerschaft und Sexualität. Ebenso widmen wir uns ihren Ängsten, Wünschen sowie persönlichen Problemen und Vorstellungen.
  2. Weiterhin ist es unser Anliegen, Solidarität mit Menschen, die mit HIV leben, zu fördern, und mehr Akzeptanz für unterschiedliche Lebensstile zu erreichen.

Wir bieten allen gesellschaftlichen Gruppen die Möglichkeit, auf unser Präventionsangebot zurückzugreifen. Gerne arbeiten wir mit Schulklassen, Gruppen in Jugendfreizeiteinrichtungen, Kirchen, Unternehmen usw. zusammen und bieten Ihnen eine Veranstaltung, die auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten wird.

Zudem präsentieren wir uns gerne bei Ihnen mit unserem Informations- und Aktionsstand, sei es beim Elternabend, Firmenfest oder ähnlichem.

 

Besuch der Königstr. 9

Für Schulklassen und andere interessierte Gruppen bietet die AIDS-Hilfe Ahlen e.V. Informationsveranstaltungen in der Beratungsstelle an.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf e.V. werden an einem Vormittag die Themenfelder HIV/Aids/Sexualität sowie Sucht/Drogen behandelt.
Im Rahmen einer Hausführung werden zudem die Arbeitsbereiche und Angebote der beiden Beratungsstellen vorgestellt.

Für Anfragen melden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail bei uns an.